Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Das Leben als Angehörige eines Demenzkranken


„Wir sind sozusagen durchs Leben getanzt“ berichtet Marlies Brinkmann Es waren Kleinigkeiten. Die verlegte Brille, das vergessene Wort. „Man dachte, jetzt fängt die Altersvergesslichkeit an.“ Wenn Marlies Brinkmann zurückgeht in der Zeit zu den Anfängen des Vergessens, dann erinnert sie sich sehr deutlich an die ersten Zeichen. Und sie erinnert sich daran, dass die ausgebildete Krankenschwester in ihr schon bald wusste: Es ist mehr als Vergesslichkeit. Es ist Demenz, die sich bei ihrem Ehemann Rolf zeigt.

Den abgebildeten Bericht aus der Weinheimer Woche können Sie sich auch hier als pdf laden.

Das Leben als Angehöroge

Wir beraten Sie

Der Förderverein Leben mit Demenz e.V. ist zu erreichen unter:

und der Email-Adresse

Angerufen werden kann jederzeit.
Wenn der Anrufbeantworter geschaltet ist, rufen wir zurück.
Zu folgenen Zeiten erreichen Sie uns persönlich:

Di Do
  9.00 - 10.30
14.00 - 15.30  
   

Andreas Marg

Tel. 0 62 01–38 99 46 7

Mo Mi
  9.00 - 10.30
14.00 - 15.30  
   

Felizitas Naziri

Tel. 0 62 01–38 99 46 7

Mi Sa
  9.00 - 10.00
   
19.30 - 21.00  

Marlies Brinkmann

Tel. 0 62 01–38 99 46 7